unerzogen magazin unerzogen magazin Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf FaceBook

 

Schule, Druck, Zwang

AUSGABE 3/13

Schule, Druck, Zwang

Raus aus der Stressfalle

markerHeft ist leider vergriffen.

markerMagazin abonnieren

markerHeft als PDF-Datei herunterladen

markerHeft als PDF-Datei frei für Abonnenten

In jedem Heft

Editorial

S. 03

Schulstress

Über die Mauern schauen

Über die Mauern schauen

VON ANETTE KAPPES

S. 06

Schüler, Eltern und Lehrer werden häufig an die Belastungsgrenze getrieben. Schulstress droht. Diesem Stress muss aber nicht von oben ein Ende gemacht werden, sondern in uns und mit uns, so die These der Autorin.

In jedem Heft

Beziehungen

S. 10

Eine Kolumne von Rita Fischer

Schulstress

Der Traum, das (Sich-)Trauen, die Trauer...

Der Traum, das (Sich-)Trauen, die Trauer...

VON INTERVIEW MIT ALDA KOHUL UND NORBU TUCHEN

S. 11

Ein möglicherweise fiktives Interview mit zwei Musikern aus dem Himalaya-Bezirk Pradal über Schule, Lernen und Schulstress. Natürlich spielt auch Musik eine Rolle- und Zuversicht.

Schulstress - unsere Rettung?

Schulstress - unsere Rettung? (gratis)

VON FRANZISKA KLINKIGT

S. 15

Stressreaktionen sind gesunde Reaktionen eines Organismus, überlebenswichtige Reaktionen. Was will uns das in Bezug auf Schulstress sagen? Eine Frage, der die Autorin nachgeht.

Mit und ohne Schule

Schule in Zirkeln

Schule in Zirkeln (gratis)

VON NICOLA KRIESEL

S. 20

Die Autorin stellt eine niederländische Demokratische Schule vor: die Democratische School De Ruimte Soest.

Über Freiheit, Anarchismus und Bildung - Zur Tradition und Gegenwart libertärer Pädagogik (Teil 1)

Über Freiheit, Anarchismus und Bildung - Zur Tradition und Gegenwart libertärer Pädagogik (Teil 1)

VON PROF. DR. ULRICH KLEMM

S. 23

Über die Grundlagen anarchistischer Bildung und Erziehung.

(Mehr Freude in) Das Leben eines industrialisierten Kindes

(Mehr Freude in) Das Leben eines industrialisierten Kindes

VON LAURIE A. COUTURE

S. 26

Mit welchen Hoffnungen und Erwartungen kommen Babys auf die Welt? Was erwartet sie tatsächlich und warum? Und können sich Erwartungen, Bedürfnisse und die Realität treffen?

Schulstress

Wie frei ist schulfrei?

Wie frei ist schulfrei?

VON BERTRAND STERN

S. 30

Der Schulkritiker und Philosoph besuchte im Sommer das Schulfrei-Festival. Eine persönliche Reflektion zum Festival.

Familie

Die grundlegenste aller Freiheiten ist die Freiheit, etwas abbrechen und weggehen zu können

Die grundlegenste aller Freiheiten ist die Freiheit, etwas abbrechen und weggehen zu können

VON PROF. DR. PETER GRAY

S. 32

Das Elementarste aller Rechte ist das Recht, etwas aufzugeben oder abzubrechen, meint der Autor.

Mit und ohne Schule

Bessere Partner werden

VON SANDRA DODD

S. 36

Hat Unschooling und die Erfahrung damit Auswirkungen auf Beziehungen, wie die zum Partner, zum Arbeitskollegen oder zu den Nachbarn?

Familie

Mit Doulas gut vorbereitet zur Geburt!

Mit Doulas gut vorbereitet zur Geburt! (gratis)

VON MELANIE SCHÖNE

S. 42

Jede Geburt ist ein einmaliges Erlebnis für die Mutter. Damit das so sein kann, gibt es Begleiterinnen - die Doulas. Was genau ist ihre Aufgabe?

Wer bestimmt eigentlich, wie Kinder erzogen werden? (Teil 1)

Wer bestimmt eigentlich, wie Kinder erzogen werden? (Teil 1)

VON DR. MED. HERBERT RENZ-POLSTER

S. 47

Eltern glauben, die Erziehung ihrer Kinder und die Ausgestaltung der Kindheit sei ausschließlich ihre Sache. Aber sie irren. Wessen Sache ist es dann? Wer mischt da mit?

Think Outside the Box! (Teil 14)

VON JOHANNA GUNDERMANN

S. 52

P wie Pubertät.
Was auf Eltern zukommen kann und wie sie damit umgehen können.


In jedem Heft

Rezensionen

S. 54

Aggression von Jesper Juul
Du bist ok, so wie du bist von Katharina Saalfrank
Tilmann geht nicht zur Schule von Johannes Heimrath


Webrezensionen

S. 57

tny.de/sapolsky
mothership.hackermoms.org
Lab-moms.de
www.femilyaffair.de


Der Anti-Stress

S. 58

ein Kommentar von André Stern

Heft kaufen Heft kaufen

Bestellen Sie das aktuelle Heft online.

Wir verschicken deutschlandweit versandkostenfrei.

Abonnement Abonnement

"unerzogen" kommt vier Mal im Jahr pünktlich zu Ihnen nach Hause. Bleiben Sie mit einem Jahresabo informiert.

Geschenkabo Geschenkabo

Schenken Sie vier Ausgaben "unerzogen" an liebe Freunde und zu überzeugende Verwandte.

Abbestellen fällt weg, denn das Abonnement endet automatisch nach der vierten Ausgabe.

Impressum | Kontakt

ISSN: 1865-0872

tologo verlag

tologo verlag, unerzogen magazin, Aurelienstr. 15, 04177 Leipzig, Tel: 0341 / 49 24 03 41, Fax: 0341 / 49 24 03 42,
abo@unerzogen-magazin.de, www.tologo.de

 

Anzeigen

APC-Kinderhaus - Fachkraft gesucht Wir sind so frei Ihre Werbung hier