Mutter sein und Partnerin bleiben (Teil 2)

In der letzten Ausgabe habe ich über die Schwierigkeit geschrieben, sich im Leben mit Kindern als Paar nicht aus den Augen zu verlieren. Wie leicht es passiert, dass Paare immer mehr aneinander vorbei oder sogar gegeneinander leben. In diesem Artikel soll es nun um praktische Ideen für den Alltag gehen. Wie können Partner einander im oft stressigen Alltag mit Kindern wirklich sehen? Sich nahe sein, obwohl so vieles anders ist, als sie es haben möchten? Viele meiner Gedanken wirken auf den ersten Blick vielleicht banal. Bei genauerem Hinsehen bergen sie aber doch so manche Herausforderung in sich.

Natascha Makoschey

Seinen Partner wirklich wahrzunehmen und zu versuchen, ihm immer wieder wirklich zu begegnen, kostet Achtsamkeit auf der einen und Überwindung auf der anderen Seite. Vielen Paaren hilft es, gemeinsam zu überlegen, welche Inseln sie sich schaffen möchten und wann und in welcher Art sie sich auf diese zurückziehen. Die Regelmäßigkeit kann bei der Etablierung helfen, bis sich der neue Umgang ganz natürlich anfühlt.

Der nun folgende Ideenkatalog kann natürlich beliebig erweitert und angepasst werden. Es geht nicht darum, möglichst viele davon umzusetzen, sondern darum, für sich selbst und als Paar zu überlegen, an welcher Stelle mehr Beziehung nötig und gewünscht ist. Und auch, an welcher Stelle am ehesten Ressourcen verfügbar sind, etwas Neues auszuprobieren.

Den Partner mit offenem Herzen und Ohren fragen, wie es ihm geht

Kennen Sie das? Der Partner kommt von der Arbeit nach Hause. Sie räumen gerade die Spülmaschine ein oder aus. Sie stehen mit dem Rücken zu Ihrem Partner und fragen beiläufig, wie sein Tag war, warten aber die Antwort gar nicht ab. Oder Sie fragen gar nicht erst, sondern erzählen, was die Kinder den Nachmittag gemacht haben, dass seine Mutter angerufen hat und er sie dringend zurückrufen soll. Außerdem würde der Farbeimer immer noch im Kellereingang stehen. Den wollte er doch gestern schon wegräumen …

Artikel weiterlesen?

Kauf die aktuelle Ausgabe oder schließ ein Abo ab, um alle Ausgaben zu lesen.

Du bist bereits Abonnent oder hast das Heft gekauft und besitzt ein Benutzerkonto?