Eltern für Kinderrechte

fre-ch.org

FrECh – das steht für: Freie Elterninitiative Chemnitz, die im Jahr 2013 gegründet wurde.

»In den letzten Jahren haben sich viele Projekte und Arbeitsgruppen rund um den Stadtelternrat - Chemnitz gebildet. Diese Projekte werden nun in eine neue Elterninitiative ausgelagert. (…) Hier können sich auch Bürger einbringen, die keine direkten Berührungspunkte mit Kita/Schule (mehr) haben. Das können Menschen sein, die potentielle Eltern (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) sind, oder auch Senioren - Eltern. Das können Menschen sein, die sich für Kinder und Eltern engagieren wollen.«

FrECh betreibt einige Projekte, wovon das Kinderrechtebüro – Sachsen, das seit September 2014 betrieben wird, hervorzuheben ist. Das Kinderrechtebüro – Sachsen versteht sich als »unabhängige Ombudsstelle zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention«. Mit Veranstaltungen wie »Die Schulpflicht – Errungenschaft oder Fluch« oder »Gewalt in Bildungseinrichtungen – Betrachtung & Diskussion« trägt das Kinderrechtebüro in Zusammenarbeit mit der Elternakademie (ein weiteres Projekt von FrECh) und der VHS Chemnitz dazu bei, über die Schulpflicht und die bestehenden Konflikte in Bezug auf die UN-Kinderrechtskonvention, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und des Grundgesetzes der BRD aufzuklären, Ideen zu entwickeln und in Diskurs zu kommen.

Artikel weiterlesen?

Kauf die aktuelle Ausgabe oder schließ ein Abo ab, um alle Ausgaben zu lesen.

Du bist bereits Abonnent oder hast das Heft gekauft und besitzt ein Benutzerkonto?