Attachment Parenting und Trennung der Eltern: Wie kann das funktionieren?

Auch in bindungsorientierten Familien entscheiden sich Eltern dazu, getrennte Wege gehen zu wollen. Häufig steht die Sorge um die Kinder – wie sie diese neue Situation auffassen und verarbeiten – im Vordergrund bei Müttern u nd Vätern. Wie kann eine Trennung in Attachment-Parenting-Familien gelingen?

Frauke Ludwig

In der Regel sind wir Menschen überglücklich verliebt, wenn wir planen, Eltern zu werden.

Wir sitzen auf Wolke Sieben, sind zudem hormonell nicht unerheblich beeinflusst und denken selbstverständlich äußerst ungern über eine potentielle Trennung nach. Und doch sollten wir uns bestenfalls im Klaren darüber sein, dass Kinder eine lebenslange Co-Existenz für uns als Partner bedeuten. Eheverträge sind schon lange nichts Ungewöhnliches mehr. Emotionale Verträge hingegen können wir nicht abschließen. Wir können uns nur sehr genau überlegen, ob der Mensch gegenüber derjenige ist, mit dem wir wirklich unser gesamtes, weiteres Leben verbunden sein möchten – auch im Falle einer Trennung. Geburtstage, Hochzeiten, Familienfeiern, Absprachen bezüglich der Schule, Ferien, Wochenenden, Besuchszeiten etc. stehen für sehr viele Jahre in unregelmäßigen Abständen an.

Für Kinder ist die Trennung der Eltern immer eine dramatische Ausnahmesituation, die das gesamte weitere Leben verändert. Waren wir vorher eine Familie, wird plötzlich entschieden, wann die Kinder bei wem sein dürfen oder gar müssen. Es gibt kein gemeinsames Papa-und-Mama mehr in einem Satz oder nur ganz selten an Geburtstagen, und auch nur dann, wenn es gut läuft und die Eltern sich weiterhin einigermaßen verstehen.

Trennungen passieren täglich – in Deutschland wurden im Jahr 2016 162.397 Ehen geschieden und ungefähr die Hälfte der geschiedenen Paare hatte minderjährige Kinder. Bedenken wir, dass zudem jedes dritte Kind in Deutschland aus einer unverheirateten Partnerschaft heraus entsteht, gibt es noch einmal mehr Kinder in jedem Jahr, die eine Trennung der Eltern verkraften müssen.

Artikel weiterlesen?

Kauf die aktuelle Ausgabe oder schließ ein Abo ab, um alle Ausgaben zu lesen.

Du bist bereits Abonnent oder hast das Heft gekauft und besitzt ein Benutzerkonto?