Konsum ohne Ende – Das Ende für unsere Erde?

Es ist höchste Zeit, der aktuellen »Klima-Realität« ins Auge zu sehen. Und es ist höchste Zeit, diesen Planeten weiterhin bewohnbar zu halten – mit allen Mitteln. Was und wie können Eltern dazu beitragen? Wichtige und hilfreiche Anregungen …

Naomi Aldort

Kinder in ihrer Entwicklung liebevoll zu begleiten, ist gut und wichtig; doch leider auch sinnlos, wenn wir ihnen einen unbewohnbaren Planeten hinterlassen. Es ist Fakt: Die derzeitigen politischen Führungskräfte werden von Wirtschaftsunternehmen bestimmt und sind primär an ihrem eigenen Gewinn orientiert. Sie möchten die Menschen weiterhin in Abhängigkeit halten – abhängig von Autos, fossilen Brennstoffen und einer endlosen Reihe von Produkten und Geräten. Was wir tun können? Wir müssen schlicht und ergreifend einfach damit aufhören, dieses System zu unterstützen. Wir müssen aufhören, Konsumenten zu sein! Es liegt in unserer Verantwortung. Will heißen: Kein Konsument, kein Profit. Kein Profit, kein Weiterproduzieren. Wir sind kein Opfer, nein, wir haben die Möglichkeit, eine andere Realität zu erschaffen. Als Eltern und Menschen sind wir in der Lage, den entscheidenden Unterschied zu machen; einfach, indem wir die »Habgier-Maschinerie« nicht mehr unterstützen; einfach, indem wir aufhören, wie Marionetten nach den Vorstellungen anderer zu tanzen.

Wie die Eltern, so die Kinder …

Als Eltern ist es unsere Aufgabe, Kinder vom Konsum wegzubegleiten und sie stattdessen hinzubegleiten zur Nutzung ihres eigenen Potentials; des Potentials, neue Möglichkeiten zu erschaffen und der Erde zu dienen. Wenn wir unseren Babys und Kindern ständig irgendwelche Sachen vors Gesicht halten, werden sie zu abhängigen Menschen; so wie wir – abhängig von Produkten, Komfort und unmittelbarer Belohnung. Wir sind dazu angehalten, eine neue Generation von Menschen ins Leben zu begleiten, die diesem zerstörerischen Weg nicht mehr folgt, sondern ihn bewusst verlässt. Eine Generation von Menschen, die sich um diesen wunderbaren Planeten kümmert und sich vom globalen Konsum-Wahnsinn befreit.

Artikel weiterlesen?

Kauf die aktuelle Ausgabe oder schließ ein Abo ab, um alle Ausgaben zu lesen.

Du bist bereits Abonnent oder hast das Heft gekauft und besitzt ein Benutzerkonto?