Der Souverän einer Demokratischen Schule

Eine Demokratische Schule muss ihre Teilnehmer wirksam an ihrem Souverän beteiligen. Doch wer genau ist dieser Souverän? Und welche Rolle spielt die Schulversammlung dabei? Ein Teil der Artikelserie zur Theorie der Demokratischen Schulen.

Henning Graner

Als eine der fruchtbarsten Zeiten, die ich an einer Demokratischen Schule miterlebt habe, ist mir jene in Erinnerung, in der ein Mitarbeiter aus Summerhill, Großbritannien, und einer von der Demokratischen Schule in Hadera, Israel, zu unserem Kollegium zählten. Beide waren Schüler an ihrer jeweiligen Schule gewesen und haben später eine Weile dort als Mitarbeiter gearbeitet. Dementsprechend viel Erfahrung brachten sie mit, die sie großzügig mit uns teilten. Sie hatten starke Überzeugungen und haben uns nicht selten für unsere Herangehensweisen kritisiert. Viele ihrer Einstellungen waren erkennbar geprägt von ihren Herkunftsschulen. Sie waren sich durchaus nicht immer einig untereinander, mitunter haben sie sogar entgegengesetzte Standpunkte vertreten. Ich habe das damals als ein starkes Indiz für die Vielfalt Demokratischer Schulen gedeutet: Wenn zwei Vertreter so anerkannter Demokratischer Schulen sich über einzelne Aspekte einer Demokratischen Schule nicht einig sind, dann handelt es sich wahrscheinlich um zwei gleichermaßen legitime Varianten.

Ein erhellender Konflikt

Ich erinnere mich an eine kleine Auseinandersetzung mit dem Kollegen aus Summerhill. Ich hatte bezweifelt, dass die Schulversammlung eine bestimmte Regel beschließen dürfe. Der Vorschlag bestand darin, die Nutzung der Computer für nur einzelne Schulmitglieder einzuschränken. Ich war der Meinung, dass die Schulversammlung damit unzulässig in Grundrechte eingreife und insbesondere den Gleichheitsgrundsatz nicht beachte. Die Schulversammlung stoße hier auf die Grenze dessen, was sie dürfe; sie dürfe eben nicht alles. Der Kollege aus Summerhill war empört über die Aussage. Er war der Überzeugung, die Schulversammlung dürfe alles entscheiden, sonst sei es keine Demokratische Schule!

Artikel weiterlesen?

Kauf die aktuelle Ausgabe oder schließ ein Abo ab, um alle Ausgaben zu lesen.

Du bist bereits Abonnent oder hast das Heft gekauft und besitzt ein Benutzerkonto?